Werner Hofmann vom FC Gunzenhausen stand im Herren65-Finale der A-Bezirksmeisterschaft

HofmannWernerBezirksmeisterschaften2019

Vom 26.-28. April 2019 wurden auf der Tennisanlage des TSV Altenfurt wieder die Mittelfränkischen Meisterschaften für Senior(inn)en der Altersklassen 50-75 ausgetragen. Schon relativ früh zu Saisonbeginn konnte der Tennisclub des TSV Altenfurt wieder die Spitzenspieler aus dem Bezirk Mittelfranken begrüßen.

In den Altersklassen Damen 50 und Damen 60 sowie Herren 50, 55, 60, 65, und 70 kämpften knapp 90 Teilnehmer um den Mfr. Meistertitel. Dabei waren auch Spitzenspieler aus Regional-Bayern- und Landesligen, die immer gerne den frühen Austragungstermin als Matchtraining für die bevorstehenden Medenspiele nutzen.

War 2018 der Wettergott noch mehr als positiv gestimmt, mussten die Veranstalter heuer wieder mit äußerst schwierigen regnerischen Wetterbedingungen und Temperaturen um 12° kämpfen. Trotzdem erlebten alle Tennisbegeisterten ein spannendes Turnier-Wochenende bei äußerst angenehmer Atmosphäre. Allen Teilnehmern ein großes Lob für ihren, trotz teilweise strömenden Regens, tollen Einsatz auf den Plätzen und ihre Geduld bei den unvermeidlichen Wartezeiten.

Bei den Herren 50 konnte sich Christian Gollwitzer (59, DR) vom STC RW Ingolstadt gegen seinen Clubkameraden Christopher Jung mit 6:1 und 6:1 durchsetzen. Ein Ergebnis, das weitaus klarer aussieht, als es dann tatsächlich war.

Bei den Herren 55 konnte sich Johannes Fritscher vom TSV Altenfurt wieder bis ins Finale durchkämpfen, musste sich da allerdings gegen Stefan Meisel vom TV Fürth 1860 nach tollem Spiel doch mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben.

Der Topfavorit bei den Herren 60, Gerhard Thiem vom TC Georgensgmünd, gab im gesamten Turnier nur zwei Spiel ab und gewann überlegen im Finale gegen Gerhard Leitmann vom ASV Neumarkt.

Hermann Kapfer vom 1. FC Sachsen setzte sich bei den H65 mit 6:3/1:0 w.o gegen Werner Hofmann vom FC Gunzenhausen durch, der seinem anstrengendem Halbfinale am Ende Tribut zollen musste.

Horst Schwegler vom TSV 1860 Ansbach gewann das Finale bei den Herren 70 gegen Bernd Staehle vom TV 1848 Erlangen mit 6:2 und 6:0.

Bei den Damen 50 verlor Friederike Städtler von TF Grün-Weiß Fürth in diesem Jahr den Titel an Susanne Hartkopf vom TC Herzogenaurach im Finale nach fast zwei Stunden (!) mit 6:1 und 6:2.

Bei den Damen 60 setze sich wiederum Monika Huhn von den TF Grün-Weiß Fürth im Endspiel durch.  

Herzlichen Dank an den Veranstalter für die Turniervorbereitung und die Durchführung des Turniers. Alle Teilnehmer waren auch in Anbetracht der widrigen Umstände wiederum voll des Lobes für den trotzdem reibungslosen Ablauf des Turniers.