Die Weißenburger Herren30 machen den Aufstieg perfekt

WTCHerren302019

 

Mit einem souveränen 7:2 Sieg am letzten Spieltag gegen den TV Fürth 1860 gelingt dem Team um Mannschaftsführer Florian Sieber der Aufstieg in die Bezirksklasse. Die Saison, in der sich die Mannschaft gegen die Rivalen Rothenburg, Wassertrüdingen, Ickelheim, Ansbach-Eyb und Fürth durchgesetzt hat, war geprägt von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Hier leisteten nicht nur die Stammkräfte wie Florian Sieber, Thomas Scherer, Günter Bunz, Michael Oeder, Ralf Braun, Florian Wenzel und Daniel Riel einen großen Beitrag zu der makellosen Saison (5 Spiele – 5 Siege), sondern auch die Spieler, die dem Team in wichtigen Spielen aushalfen, wie Jochen Kamm, Florian Krach, Simon Klenner, Rainer Fiedler, Thomas Schneider und Karel Kacaba gaben ihr Bestes und lieferten wichtige Punkte. Nachdem in der Vorsaison der angepeilte Aufstieg nicht klappte, hatte der WTC dieses Mal das Quäntchen Glück, aber auch clevere Entscheidungen bei der Aufstellung im Doppel, z.B. im Spiel gegen Wassertrüdingen, legten den Grundstein für eine gelungene Spielzeit.

Einige der Siege waren durch schwierige äußere Bedingungen (starker Wind in Rothenburg)  hart erkämpft. Aber nicht nur die durchwegs starken sportlichen Leistungen prägten die Aufstiegssaison, sondern auch der große Teamgeist und Zusammenhalt in der Mannschaft. Ob die Mannschaft in der nächsten Saison weiter in der Altersklasse H30 spielen wird oder sich in der H40 in die Bezirksklasse eingruppieren lässt wird noch zu diskutieren sein, aber der souveräne Aufstieg wird auf jeden Fall gebührend gefeiert werden. Ein passender Anlass ist dafür die Premiere des Richard-Albrecht-Pokals (Mixed-Turnier), der am 27.7.19 auf der Anlage des Weißenburger Tennisclubs stattfinden wird, auf dem auch am Abend die Band „Soulbreakers“ aufspielen wird. Infos zu Anmeldung und Ausschreibung findet man auf der Homepage des Clubs, es sind nur noch wenige Startplätze frei.