Die erste Weißenburger Damenmannschaft in der Winterrunde auf Erfolgskurs

WTCErsteDamenWinterrunde20192020

 

Die 1. Damenmannschaft des Weißenburger Tennisclubs schlägt auch in den Wintermonaten erfolgreich auf. In der Bezirksklasse 1 sind die inwechselnder Besetzung antretenden Weißenburgerinnen bisher noch ungeschlagen. In der Winterrunde besteht die Mannschaft nur aus vier, anstatt sechs Spielerinnen, es werden demnach vier Einzel und zwei Doppel ausgespielt. Zunächst sorgten Renate Rieger (6:3, 6:2) und Johanna Albrecht (7:6, 6:0) gegen den TSV Altenfurt im Einzel und Bianca Wenzel/Johanna Albrecht (6:2, 6:3) im Doppel für ein 3:3 Unentschieden. Auch im zweiten Match gegen den ASV Neumarkt konnte durch Siege von Johanna Albrecht (6:2, 3:6, 11:9) und Elke Lutz-Werner (6:2, 6:3) sowie deren gemeinsamen Doppel (6:4, 6:1) ein Unentschieden verbucht werden. Im dritten Spiel gegen den TC Goldbach gelang es dem Weißenburger Quartett Johanna Albrecht (6:2, 6:4), Susanne Gebhardt (6:2, 6:2), Barbara Karl (1:6, 6:0, 10:3) und Verena Wenzel (6:4, 6:4) nach den Einzeln auch noch zwei Doppelsiege zum 6:0 einzufahren. Ein drittes Unentschieden gelang gegen den ESV Flügelrad durch Siege von Elke Lutz-Werner sowie Bernadette Schneider (6:1, 6:2) und einen Erfolg im Doppel von Renate Rieger/Elke Lutz (0:6, 6:2, 10:8).

Am vergangenen Wochenende folgte dann erneut ein 6:0 Auswärtssieg über die Mannschaft vom TC Neuzell, hier waren Bianca Wenzel (6:3, 6:3), Johanna Albrecht (6:0, 7:5), Susanne Gebhardt (6:2, 6:3) und Dorothee Herzog (6:1, 6:0) in den Einzeln erfolgreich. Auch die beiden Doppel Bianca Wenzel/Susanne Gebhardt (6:4, 6:1) sowie Johanna Albrecht/Dorothee Herzog (7:5, 6:2) gingen an den WTC.

Mit zwei Siegen und drei Unentschieden liegen die Weißenburgerinnen (7:3) mit nur einem Tabellenpunkt Rückstand hinter Flügelrad (8:2) auf dem zweiten Tabellenplatz. Bei den Matchpunkten liegen beide Mannschaften gleichauf (21:9), so dass in den verbleibenden zwei Partien durchaus noch eine Überraschung möglich wäre.

Das Foto entstand beim jüngsten 6:0-Sieg in Neuzell. Gut gelaunt von links: Dorothee Herzog, Johanna Albrecht, Bianca Wenzel und Susanne Gebhardt.